Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche

Rahmenbedingungen Kreativwirtschaft

Mär07.

André BatzBianca CreutzCilgia GadolaHelge-Björn MeyerLisbeth Schröder

Noch immer sind viele selbstständige Kunst- und Kreativschaffende von prekären Arbeitsbedingungen betroffen. Niedrige Honorare und Altersarmut sind weit verbreitet. Das muss sich ändern! Eine breite Initiative von Kreativverbänden ist im Dialog mit der Bundespolitik sowie Gewerkschaften, um durch verbindliche Honorarrichtlinien und passende Sozialversicherungssysteme die Rahmenbedingungen kreativer Wertschöpfung zu verbessern. Der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. untersucht in Kooperation mit der Prognos AG im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz die wirtschaftliche und soziale Lage von Solo-Selbstständigen und Hybriderwerbstätigen in der KKW. Mit dem Freischreiber e.V. und dem Bundesverband Kreative Deutschland e.V. werden Lösungsvorschläge vorgestellt und diskutiert.

Format: Panel

Stage: P1

Die SpeakerInnen

Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche -

Vorstand des Kreativnetz Neukölln e.V., Mitglied des Vorstandes ‚Kreative Deutschland‘

André Batz

Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche -

Strategieberaterin

Bianca Creutz

Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche -

Projektleitung Studie Soziale Lage KKW (BFDK)

Cilgia Gadola

Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche -

Geschäftsführung BFDK

Helge-Björn Meyer

Seid Ihr sicher? Faire Honorare und Soziale Absicherung in der Kreativbranche -

Journalistin

Lisbeth Schröder

Mehr von diesen SpeakerInnen

Mär06.

Kreative Deutschland – Das Netzwerk aus der Branche, für die Branche

Noch immer sind viele selbstständige Kunst- und Kreativschaffende von prekären Arbeitsbedingungen betroffen. Niedrige Honorare und Altersarmut sind weit verbreitet. Das muss sich ändern! Eine breite Initiative von Kreativverbänden ist im Dialog mit der Bundespolitik sowie Gewerkschaften, um durch verbindliche Honorarrichtlinien und passende Sozialversicherungssysteme die Rahmenbedingungen kreativer Wertschöpfung zu verbessern. Der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. untersucht in Kooperation mit der Prognos AG im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz die wirtschaftliche und soziale Lage von Solo-Selbstständigen und Hybriderwerbstätigen in der KKW. Mit dem Freischreiber e.V. und dem Bundesverband Kreative Deutschland e.V. werden Lösungsvorschläge vorgestellt und diskutiert.

Format: Projektvorstellung

Stage: Kino

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.