New Education: mit Creative Technologies Bildung und Gesellschaft verändern

Neue Technologien

Mär07.

Tamara FriedeBoris KochanProf. Susanne LengyelDr. Andreas Meyer

Ganz leise hat sich in den letzten Jahren ein neuer Trend etabliert: Die Beschreibung von Skills der Arbeitnehmer*innen der Zukunft lesen sich wie Stellenausschreibungen für Kreative. Und abseits der Schulen hat sich eine höchst lebendige Szene von curricula-freien, Spaß machenden Bildungsprojekten etabliert, die Kinder spielerisch und leichtfüßig Zukunft lernen lassen. Ein herausragendes Beispiel stammt ursprünglich nicht aus Deutschland, hat aber mittlerweile eine Niederlassung in Berlin: Das TUMO Center for Creative Technologies zeigt, wie es geht. Anhand dieses Beispiels und weiterer Projekte diskutiert das Panel über die Potenziale einer Einbeziehung der Kultur- und Kreativwirtschaft in die deutschlandweite Bildungslandschaft.

Format: Panel

Stage: K2

Die SpeakerInnen

New Education: mit Creative Technologies Bildung und Gesellschaft verändern -

Community Managerin bei TUMO Center for Creative Technologies

Tamara Friede

New Education: mit Creative Technologies Bildung und Gesellschaft verändern -

President Deutscher Designtag / Vice-President Deutscher Kulturrat / Founder EDCH Conference / President GRANSHAN

Boris Kochan

New Education: mit Creative Technologies Bildung und Gesellschaft verändern -

Vizepräsidentin des Deutschen Designtags e.V., Präsidentin der Technischen Hochschule Georg Agricola

Prof. Susanne Lengyel

New Education: mit Creative Technologies Bildung und Gesellschaft verändern -

Gründer & Partner bei VERLAGSCONSULT

Dr. Andreas Meyer

Mehr von diesen SpeakerInnen

Mär06.

Creative Entrepreneurship: Was macht ein Kreatives Unternehmen aus?

Ganz leise hat sich in den letzten Jahren ein neuer Trend etabliert: Die Beschreibung von Skills der Arbeitnehmer*innen der Zukunft lesen sich wie Stellenausschreibungen für Kreative. Und abseits der Schulen hat sich eine höchst lebendige Szene von curricula-freien, Spaß machenden Bildungsprojekten etabliert, die Kinder spielerisch und leichtfüßig Zukunft lernen lassen. Ein herausragendes Beispiel stammt ursprünglich nicht aus Deutschland, hat aber mittlerweile eine Niederlassung in Berlin: Das TUMO Center for Creative Technologies zeigt, wie es geht. Anhand dieses Beispiels und weiterer Projekte diskutiert das Panel über die Potenziale einer Einbeziehung der Kultur- und Kreativwirtschaft in die deutschlandweite Bildungslandschaft.

Format: Panel

Stage: K6

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.