Der Blick über den Tellerrand: Die Förderstrategien anderer Länder (Sprache: engl.)

Internationale Perspektiven

Mär07.

Gerbrand BasHeidemarie MeissnitzerRobert Specterman-GreenBarbara Stacher

Förderung von Kreativwirtschaft findet nicht nur in Deutschland statt. Auch in anderen Ländern gibt es Strategien, um kreatives Arbeiten zu unterstützen und Innovation voranzutreiben. Es lohnt sich also einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen, um zu erfahren, an welchen Stellen Deutschland von anderen europäischen Akteuren lernen kann, aber auch, wie ein Austausch zwischen Ländern das gemeinschaftliche Interesse an einer gefestigten und erfolgreichen Kreativwirtschaft stärken kann. Zunächst präsentieren politische Vertreter*innen aus Österreich, Großbritannien und den Niederlanden die nationalen Förderstrategien ihres Landes. Außerdem wird eine Vertreterin der europäischen Kommission die europäische Strategie vorstellen. Im Anschluss diskutieren die Speaker*innen auf einem Panel die länderspezifischen Unterschiede als auch die Potentiale, die daraus hervorgehen. In diesem spannenden Format vernetzt und inspiriert sich die Kreativwirtschaft über Ländergrenzen hinaus.

Der Programmpunkt findet in englischer Sprache statt und wird moderiert von Eva Wolfangel.

Format: Impuls

Stage: K6

Die SpeakerInnen

Der Blick über den Tellerrand: Die Förderstrategien anderer Länder (Sprache: engl.) -

Vorsitzender des Aufsichtsrates des Creative Impact Research Institutes, Rotterdam

Gerbrand Bas

Der Blick über den Tellerrand: Die Förderstrategien anderer Länder (Sprache: engl.) -

Botschaftsrätin/Vertreterin des BMKÖS für Kunst, Kultur und audiovisuelle Medien an der EU Vertretung in Brüssel

Heidemarie Meissnitzer

Der Blick über den Tellerrand: Die Förderstrategien anderer Länder (Sprache: engl.) -

Director for Media and Creative Industries in the Department for Digital, Culture, Media and Sport, UK

Robert Specterman-Green

Der Blick über den Tellerrand: Die Förderstrategien anderer Länder (Sprache: engl.) -

Senior Expert, Kultur und Kreativwirtschaft, Europäische Kommission in der Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur

Barbara Stacher

Mehr von diesen SpeakerInnen

Mär07.

EU-Funding im Kultur- und Kreativsektor

Förderung von Kreativwirtschaft findet nicht nur in Deutschland statt. Auch in anderen Ländern gibt es Strategien, um kreatives Arbeiten zu unterstützen und Innovation voranzutreiben. Es lohnt sich also einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen, um zu erfahren, an welchen Stellen Deutschland von anderen europäischen Akteuren lernen kann, aber auch, wie ein Austausch zwischen Ländern das gemeinschaftliche Interesse an einer gefestigten und erfolgreichen Kreativwirtschaft stärken kann. Zunächst präsentieren politische Vertreter*innen aus Österreich, Großbritannien und den Niederlanden die nationalen Förderstrategien ihres Landes. Außerdem wird eine Vertreterin der europäischen Kommission die europäische Strategie vorstellen. Im Anschluss diskutieren die Speaker*innen auf einem Panel die länderspezifischen Unterschiede als auch die Potentiale, die daraus hervorgehen. In diesem spannenden Format vernetzt und inspiriert sich die Kreativwirtschaft über Ländergrenzen hinaus.

Der Programmpunkt findet in englischer Sprache statt und wird moderiert von Eva Wolfangel.

Format: Workshop

Stage: K4

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.